Fandom

Scrubs-Wiki

John Putch

1.625Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

John Putch ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor.

Leben & Karriere Bearbeiten

Kindheit & JugendBearbeiten

Putch wurde 1961 als der älteste Sohn der Schauspielerin Jean Stapleton und des Theaterregisseurs William H. Putch in Pennsylvania geboren. Er hat eine jüngere Schwester namens Pamela. Im Totem Pole Playhouse, dem Theater seines Vaters machte John seine ersten Schritte im Schauspielgeschäft.

Schauspielkarriere und Arbeit hinter den KulissenBearbeiten

Sein Debüt brachte er 1973 mit der Sitcom All in the Family über die Bühne. Acht Jahre später stand er mit seiner Mutter für das Drama Engelsstaub ist tödlich vor der Kamera. Danach war John in vielen weiteren Filmen und Serien zu sehen. Bis er 1995, im Alter von 24, als Regisseur, Produzent und Drehbuchautur debütierte. Seit dem Jahr 2001 konzentriert er sich jedoch mehr auf seine Arbeit als Regisseur.

Filmografie Bearbeiten

Als SchauspielerBearbeiten

SpielfilmeBearbeiten

  • 1981: Engelsstaub ist tödlich
  • 1981: Die Welle
  • 1983: Der weiße Hai 3D
  • 1986: Welcome to 18 – Jetzt wird's gefährlich
  • 1987: Doppelagent
  • 1988: Zeit des Grauens
  • 1988: Straße der Träume
  • 1990: Stadt in Panik
  • 1993: Verabredung mit einem Killer
  • 1994: Das Kartell
  • 1994: Ferien total verrückt
  • 1994: Star Trek: Treffen der Generationen
  • 1997: Ein Geist auf vier Pfoten
  • 1998: Stadt der Engel
  • 1998: Freedom Strike – Die Achse des Bösen
  • 1998: Spoiler – Verdammt im Eis
  • 1998: Tycus – Tod aus dem All
  • 2000: Final Crash – Concorde in den Tod
  • 2000: Chain of Command – Helden sterben nie

FernsehserienBearbeiten

  • 1985: Fame – Der Weg zum Ruhm
  • 1985: Ein Colt für alle Fälle
  • 1982/1984/1986: Jede Menge Familie
  • 1986: Polizeirevier Hill Street
  • 1988/1989: Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert
  • 1989: 21 Jump Street
  • 1991: Seinfeld
  • 1995: Ein Hauch von Himmel
  • 1999: L.A. Heat
  • 1999: Hör mal, wer da hämmert

Als Regisseur, Produzent und DrehbuchautorBearbeiten

  • 1996: Justin – Allein im Wald
  • 1997: Ein Geist auf vier Pfoten
  • 2000: Intrepid – Kreuzfahrt ins Verderben
  • 2002-2005: Keine Gnade für Dad
  • 2005: Der Poseidon-Anschlag
  • 2006-2009: Scrubs- Die Anfänger
  • 2009: American Pie präsentiert: Das Buch der Liebe

Episoden Regie geführt Bearbeiten

CREW

RegisseurDrehbuchautorProduzentSynchronsprecherAlle Crew-Mitglieder