Fandom

Scrubs-Wiki

Mein Recht auf ein Dankeschön

1.625Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

"Mein Recht auf ein Dankeschön" ist die 8. Episode der fünften Staffel von Scrubs.

= Handlung= Bearbeiten

Als J.D. seinen Patienten Mr. Sutton nach einer langwierigen Behandlung zum Ausgang schiebt, erwartet er stolz ein Dankeschön; unglücklicherweise verabschiedet sich Mr. Sutton nur mit "Ciao Alter!", was J.D. so beschäftigt, dass er seine anderen Patienten vernachlässigt. Einer davon ist Mr. Foster, welcher plötzlich stirbt. Da seine Todesursache noch unklar ist, beruft Dr. Kelso eine Ethikkommission ein, die Elliot, Turk, Carla und J.D. befragt, um den plötzlichen Tod von Mr. Foster auf den Grund zugehen. Alle der 4 "Angeklagten" schildern ihren Tagesablauf, was den vermutlichen Grund liefert.

Elliot Bearbeiten

Als sie bei einem Patienten ist, flirtet sie mit einem Angehörigen, der - wie sich herausstellt - verheiratet ist. Dies bemerkt sie erst nach einer Knutscherei und befiehlt ihm, seiner Frau die Wahrheit zu gestehen. Diese jagt Elliot daraufhin quer durchs Krankenhaus, um ihr "eins in die Fresse zu geben". Letztendlich wird Elliot von ihr neben eine Sprechblase mit der Aufschrift: "Hi, I'm a whore." (Hallo, ich bin eine Hure) an eine Wand geklebt. Da sie sich weder bewegen, noch sprechen kann, ist es ihr unmöglich, dem Patienten zu helfen.

J.D. und Turk Bearbeiten

Die beiden hingegen machten sich auf zu Mr. Sutton, damit J.D. sein gerechtfertiges Dankeschön bekommt, das ihm so wichtig ist. Mr. Sutton weigert sich, da er für seinen Job als Müllmann auch nie ein Dankeschön hört. Dies veranlasst J.D., auf seinen Müllmann zu warten, um ihm für seine Arbeit zu danken. Während er mit Mr. Sutton und seinem Müllmann beschäftigt ist, kann J.D. nicht im Krankenhaus sein, um zu helfen. Als Turk sich nach Beginn seiner Schicht zum Krankenhaus aufmacht, kommt er in einen Stau, wodurch er natürlich auch keine Möglichkeit hat, Mr. Foster zu behandeln.

Carla Bearbeiten

Sie organisiert eine Tipgesellschaft mit allen Mitarbeitern, da sie den 100 Millionen $ Jackpot knacken will. Als das ganze Pflegepersonal erwartungsvoll vor dem Fernseher sitzt und die Lottoergebnisse anschaut, liegt Mr. Foster im Sterben und bekommt keine Hilfe.

Da alle vier zuständigen Mediziner beschäftigt waren, starb Mr. Foster den unerfahrenen Assistensärzten unter den Händen weg. Ihr Schicksal scheint besiegelt, doch da taucht in letzter Minute Doug auf und hat interessante Neuigkeiten, welche die Vier letztendlich entlasten: Durch die Autopsie wurde klar, dass Mr. Foster an einer Lungenembolie starb, die durch seinen 21 stündigen Rückflug von Indien entstand. Eine Diagnose, die eigentlich der zuständige Radiologe erkennen müsste, weshalb er wahrscheinlich für Mr. Fosters Tod verantwortlich ist.

Wiederkehrende Themen Bearbeiten

Tagträume und Fantasien Bearbeiten

  • Carla fragt Elliot, Dr. Cox, den Hausmeister und J.D. was sie mit 100 Millionen Dollar machen würden, daraufhin haben diese folgenden Tagträume:
  • Elliot: Sie würde sich einen jüdischen Robotermann kaufen.
  • J.D.: Er würde erforschen, wie man seinen Körper erfolgreich von seinem Kopf trennen kann, um den Schwebekopfdoktor zu kreieren.
  • Dr. Cox: Perry hingegen würde sich einen großen Glaskasten bauen lassen, um Jordan darin einzuschließen.
  • Hausmeister: Der Hausmeister würde sich einen abgerichteten Hai zulegen, den er auf J.D. ansetzt.
  • Carla: Durch das Geld würde sie Turk die Schwangerschaft machen lassen.

Hausmeister-Story Bearbeiten

  • Der Hausmeister hilft Carla dabei, die Angestellten zu einer Tippgemeinschaft zu überreden, um den Lotto-Jackpot zu gewinnen. Der Hausmeister will dazu zuerst alle Spinde aufbrechen, Carla meint aber, dass sie doch einfach fragen können, was der Hausmeister zwar zu umständlich findet, es aber trotzdem tut. Er zwackt am Ende auch noch ein par Lottoscheine, die sie für die Tippgemeinschaft gekauft haben, für sich und Carla ab.

Gastdarsteller Bearbeiten

5.8 - Mr. Sutton.jpg

Jason Bateman als Mr. Sutton

Musik Bearbeiten

  • "Symphonie No. 5, 1. Satz" von Ludwig van Beethoven  interpretiert von Turks Klingelton.

Trivia Bearbeiten

  • J.D.s Roller Sasha ist in dieser Folge "endlich repariert". Er ist aber bereits in der letzten Folge mit ihm durch Pfützen gefahren und Sasha ist in Episode "Mein falscher Rückschluss" in die Reparatur gekommen.
  • Zu Beginn lässt J.D. eine Magnetaufnahme von Mr. Foster machen, dies nennt man im Fachjargon MRT (Magnetresonanztomographie), später sagt er dann aber, dass die CT unaufällig sei. Eine CT fertigt man jedoch ohne Magnetismus, sondern mit Hilfe von Röntgenstrahlen an.
  • Als Cox Ted sagt er solle 10 Sekunden stoppen, stoppt Ted eigentlich 14 Sekunden.
  • Obwohl es in dieser Folge um Dankbarkeit geht, bedanken sich die vier nicht bei Doug, welcher den Fall zu ihren Gunsten aufklärte.
  • Carla hat auf der Untersuchungkommission von Mr. Fosters Tod nichts zu suchen, denn im Normalfall muss sie sich als Krankenschwester nicht für den Tod eines Patienten verantworten.
  • Als Keith mit Carla über Mr. Fosters Husten reden will und sie sich danach umdreht, rutscht ihr das Stethoskop über die Schulter. Als sie von vorne gefilmt wird liegt es wieder wie vorher.
  • Als Dr. Cox in seinem Tagtraum vor dem Fernseher sitzt und sagt "Komm, den Wurf kriegst du doch rein." muss man davon ausgehen, dass er Basketball sieht, zumal er auch einen Basketballwurf gestikuliert, als er mit Jordan spricht. Allerdings redet der Kommentator im Fernsehen von einem "sicheren Läufer", also guckt er wohl doch Baseball.
  • Bevor und während Turk J.D. auf dem Baum umarmen will hat er sein Handy in der rechten Hand, als J.D. auf dem Boden liegt, hält er es plötzlich in seiner Linken.
  • Der Roller "Sasha" von J.D. in dieser Folge ist schon der 5. Roller der in der Serie eingesetzt wurde, da die vorherigen immer zerstört wurden.
  • Hingegen vieler Behauptungen ist der Radiologe nicht Serienerfinder Bill Lawrence.
  • In der Szene in Mr Suttons Wohnzimmer fliegen J.D. und Turk beide durch dasselbe Fenster und in beiden Fällen ist das Fenster heile.
  • Außerdem kann man sehen dass das Fenster schon eine Beule hat, kurz bevor J.D. durchfliegt.
Episoden der fünften Staffel

1. "Mein Aufstieg"
2. "Mein Sinn für Humor"
3. "Mein Triathlon"
4. "Meine Laudatio"
5. "Mein neuer Gott"
6. "Mein falscher Rückschluss"
7. "Mein Weg nach Hause"
8. "Mein Recht auf ein Dankeschön"

9. "Mein kleiner Tollpatsch"
10. "Meine Therapie"
11. "Mein Kummer"
12. "Mein Schützling"
13. "Mein Leidensgenosse"
14. "Mein Walkie Talkie"
15. "Meine wunderschönen Haare"
16. "Meine clevere Idee"

17. "Mein Bleistift"
18. "Meine Aufrichtigkeit"
19. "Mein Freund, der Hausmeister"
20. "Mein Mittagessen mit Cox"
21. "Mein gefallenes Idol"
22. "Mein Déjà-vu"
23. "Mein neuer Schwarm"
24. "Mein perfektes Date"

Siehe auch: Staffel Eins | Zwei | Drei | Vier | Fünf | Sechs | Sieben | Acht | Neun | Scrubs: Interns | Liste aller Episoden