Fandom

Scrubs-Wiki

Regina Lemnitz

1.625Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Regina Lemnitz ist eine deutsche Schauspielerin, Synchron- und Hörspielsprecherin. In Scrubs lieh sie Schwester Laverne und Shirley ihre Stimme.

KarriereBearbeiten

Theater und MusicalBearbeiten

Von 1966 bis 1967 absolvierte Lemnitz eine Schauspiel-, Tanz- und Gesangsausbildung an der Max-Reinhardt-Schule in Berlin. Ab 1968 war sie dann für jeweils mehrere Jahre an Theaterproduktionen beteiligt, u.a. in Hildesheim, Nürnberg, München und Salzburg. Von 1978 bis 1990 war Regina Lemnitz Mitglied an der Staatlichen Schauspielbühnen Berlin, wo sie als Warja in Tschechows Komödie Der Kirschgarten auftrat.

Seit den 70-er Jahren war Lemnitz auch in Hauptrollen von Musicals zu sehen, darunter in My Fair Lady, Der Mann von La Mancha, Pariser Leben, Im weißen Rößl, Freudiana und Die Dreigroschenoper. Von 2009 bis 2010 war sie in Udo Jürgens Ich war noch niemals in New York auf der Bühne des Hamburger Operettenhauses zu sehen.

Film und FernsehenBearbeiten

Zwar war das Theaterspielen ihre große Leidenschaft, doch auch im Fernsehen war sie immer wieder zu sehen. Sie spielte in Kabarettprogrammen, wie Schimpf vor Zwölf der Münchner Lach- und Schießgesellschaft, Wort-wörtlich und Scheibenwischer, mit. Auch für Filme stand sie vor der Kamera, u.a. für die Tragikomödie Die Ratten und den Autorenfilm Rosa Luxemburg. Seitdem hatte sie auch mehrere Langzeitrollen inne, z.B. von 1993 bis 1995, als Dr. Charlotte Roesner–Lombardi in der Familienserie Unser Charly war sie zu sehen.

SynchronisationBearbeiten

Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin in Theater und Filmen, ist Lemnitz auch für ihre Stimme bekannt. Sie ist die deutsche Feststimme von Whoopi Goldberg, Kathy Bates und Roseanne Barr. Des Weiteren übernahm sie die Stimme von Aloma Wright, Liz Torres und Conchata Ferrell als Berta in Two and a Half Men. Für ihre Synchronarbeit an dem Film About Schmidt wurde Lemnitz in der Kategorie „Herausragende weibliche Synchronarbeit“ für den Deutschen Preis für Synchron 2003 nominiert.

Filmografie Bearbeiten

  • 1965: Die Macht der Finsternis
  • 1971: Die Dollarprinzessin
  • 1974: Schimpf vor Zwölf
  • 1975: Schimpf vor Zwölf
  • 1975: Wort-wörtlich
  • 1975: Der Kommissar – Der Mord an Dr. Winter
  • 1977: Die Ratten
  • 1977: Der Privatsekretär
  • 1980: Schicht in Weiß
  • 1981: Dantons Tod
  • 1981: Und plötzlich bist du draußen
  • 1981: Scheibenwischer
  • 1983: Scheibenwischer
  • 1984: Feuer für den großen Drachen
  • 1984: Heute und damals
  • 1984: Die Mitläufer
  • 1984: Eine Klasse für sich
  • 1986: Rosa Luxemburg
  • 1988: Justitias kleine Fische
  • 1988: Liebling Kreuzberg – Zwei Mal Entlassung
  • 1989: Der Landarzt – Familienleben
  • 1990: Liebling Kreuzberg – Die Freundin der Tochter des Vaters
  • 1993–1995: Marienhof
  • 1995–2010: Unser Charly
  • 1993: Das Double
  • 1994: Liebling Kreuzberg – Ein bisschen Gewalt
  • 1995: Mutter mit 18
  • 1997: Rosenkavalier – Der Tod ist die letzte Konsequenz
  • 1997: Frauenarzt Dr. Markus Merthin
  • 1998: Am liebsten Marlene
  • 1998: Die Straßen von Berlin – Terrot
  • 2002: Dr. Sommerfeld - Neues vom Bülowbogen – Aufbruch
CREW

RegisseurDrehbuchautorProduzentSynchronsprecherAlle Crew-Mitglieder