Fandom

Scrubs-Wiki

Zach Braff

1.625Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Zachary Israel Braff ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor und Präsident der Arista Film Motion Pictures in Los Angeles. Seine Rolle als J.D. aus der NBC-Serie Scrubs machte ihn weltberühmt.

Leben & Karriere Bearbeiten

Kindheit Bearbeiten

Braff entstammt einer jüdischen Familie und ist das jüngste vierer Kinder seiner mittlerweile schon geschiedenen Eltern. Sein ältester Bruder Adam schreibt Drehbücher für das Fernsehen, sein Bruder Joshua ist Schriftsteller, seine Schwester Shoshanna ist Modedesignerin. Er ist Stiefbruder von Jessica Kirson, die als Stand-up Comedian in New York City arbeitet.

Erste Erfahrungen & Aussicht auf Erfolg Bearbeiten

Braff durfte seinen Vater, der als Anwalt arbeitete, schon früh zu Aufführungen von dessen Laienschauspielgruppe begleiten, wodurch er im Alter von rund zehn Jahren bereits eigene Bühnenerfahrungen in dem Stück The Music Man des örtlichen Theaters sammeln konnte. Mit 15 Jahren erhielt Braff eine der Hauptrollen in der geplanten Fernsehserie High, welche von dem mittlerweile verstorbenen Bruce Paltrow produziert werden sollte. Ebenfalls dabei war Gwyneth Paltrow, die Tochter des Produzenten. Nach der Probevorführung der Pilotfolge schien die Serie zwar erfolgversprechend, jedoch wurde sie schon kurz nach ihrem Start von Verantwortlichen von CBS aus dem, Programm gestrichen.

1993 erhielt Braff dann seine erste richtige Filmrolle; in Manhattan Murder Mystery spielte er den Sohn von Woody Allen und Diane Keaton, Nick Lipton.

Donald Faison und Zach Braff.jpg

Zach Braff und sein bester Freund Donald Faison

Studium & Kleinere Rollen Bearbeiten

Nach dem Ende der High-School beschloss Braff ein College-Studium an der Northwestern University in Illinois zu beginnen, um sich mehr in Filmkunst zu vertiefen. Nach eigenen Angaben war er nur ein mäßiger Student, der mit seinen Drehbuchentwürfen nicht immer glänzte. Im Rahmen seines Studiums führte er bei verschiedenen Kurzfilmen Regie, schrieb die Drehbücher dazu, belegte Schauspielkurse und spielte in Theaterstücken mit.

Nach seinem erfolgreichen Bachelor-Abschluss 1997, zog er nach New York City, wo er sich zunächst als Produktionsassistent einiger Musikvideos versuchte. Nach vielen vergeblichen Versuchungen, erhielt er eine Rolle in einem New Yorker Theater. Daraufhin folgten Filmrollen in einigen "Low-Budget-Produktionen", die jedoch kein breites Publikum erreichten. Erst mit seiner Darbietung als homosexueller und drogenabhängiger Clubgänger in Der Club der gebrochenen Herzen überzeugte er. Für diese Dreharbeiten ist er 2000 nach L.A. gezogen. Auch dort besserte er seine Gagen durch Kellnern auf.

Aufstieg durch Scrubs & Garden State Bearbeiten

S9-HQ-JD.jpg

Braff in seiner Rolle als J.D. in Scrubs.

Ende des Jahres sprach Braff für die Hauptrolle in Scrubs vor. Zwar entsprach Comedy nicht wirklich seiner Karriereplanung, da die Gefahr einer Charakterfestlegung durch diese Figur bestand, jedoch reizte ihn die Sitcom mit ihrer Mischung aus schrägem Humor und Dramatik. Nachdem er seinen Kellnerjob schon gekündigt hatte, erfuhr Braff, dass die Dreharbeiten erst in ca. 2 Monaten beginnen würden. Diese Zeit nutze er für die Ausarbeitung des Drehbuchs von Garden State.

Durch die Erstausstrahlung von Scrubs ab Oktober 2001 ist Braff weltbekannt geworden. Scrubs erreicht solide bis gute Einschaltquoten und durch die gelungene Mischung aus Komik und Dramatik auch den Beifall der Kritiker. Braff nahm auch Einfluss auf die Gestaltung des Soundtracks: Die dabei mehrfach vertretenen Sänger und Liedermacher Joshua Radin und Cary Brothers zählen zu seinen engsten Freunden. Auch die Wahl des Titelsongs, Superman, geht auf Zach Braff zurück. Über Bekannte war er auf die Band Lazlo Bane aufmerksam geworden und führte bei dem 2002 veröffentlichten Video zu Superman Regie. Braff ist eng mit Scrubs-Kollegen Donald Faison befreundet. Während der Drehpause nach der ersten Staffel im Frühjahr/Sommer 2002 teilten sich die beiden eine Wohnung in New York. Braff hatte damals erneut Angebote des Public Theaters angenommen und spielte im Rahmen der Freiluft-Produktion Shakespeare in Central Park an Seite von Julia Stiles in Was ihr wollt.
Garden state.jpg

Zach Braff und Natalie Portman in "Garden State" (2004)

Weitere Arbeit Bearbeiten

In der folgenden Zeit konzentrierte sich Braff, neben der Arbeit für Scrubs, auf die Realisierung seines eigenen Films, Garden State. Es war sein erstes Drehbuch. Danny DeVitos Produktionsfirma Jersey Films gab grünes Licht für die Realisierung des Film. Auch die Besetzung der Hauptrollen erwies sich als ein Selbstläufer. Die Dreharbeiten hierfür begannen im Frühjahr 2003. Im Januar 2004 wurde Garden State auf dem Sundance Film Festival erstmals präsentiert. Der Film erhielt gute Kritiken und wurde ein kommerzieller Erfolg, obwohl der Film zuvor nur in einigen ausgewählten Städten, wie New York und Los Angeles zu sehen war. Für die Zusammenstellung des Soundtracks wurde Braff Anfang 2005 mit einem Grammy ausgezeichnet.

2005 drehte Braff während der viermonatigen Drehpause von Scrubs zwei Filme. So spielte er in der kanadischen Produktion Der letzte Kuss und kurz darauf in Dein Ex – Mein Albtraum. Im Jahr 2006 lief Braffs Vertrag bei Scrubs zwar aus, wurde jedoch im März 2007 um ein weiteres Jahr verlängert. Für diese Staffel wurden ihm 350.000 US-Dollar pro Episode gezahlt. Damit gehörte Zach Braff zu den bestbezahlten Schauspielern im US-amerikanischen Fernsehen.

Wish I Was Here Bearbeiten

Am 24. April 20 13 startete Braff eine Kampagne auf Kickstarter.com, um Geld für sein Filmprojekt Wish I Was Here einzusammeln. Bereits nach 3 Tagen waren die nötigen 2 Mio. US-Dollar zusammen gekommen und der Film lief am 18. Juli 2014 in den USA, sowie einige Zeit später auch weltweit, an An seiner Seite spielten unter anderem Donald Faison, Kate Hudson und Jim Parsons.

Persönliches Bearbeiten

Braff war bereits in einer Beziehung mit den Schauspielkolleginnen Mandy Moore und Shiri Appleby. Sein bester Freund ist Scrubs-Co-Star Donald Faison. Im November 2008 erwarb Braff einen Pilotenschein, wodurch es ihm erlaubt ist mit einer Cirrus SR20 zu fliegen.

Deutsche Synchronstimme Bearbeiten

Die deutsche Synchronstimme stammt in der Regel von Kim Hasper, darunter auch in Scrubs, Dein Ex – Mein Albtraum und Der letzte Kuss.

Filmografie Bearbeiten

Schauspieler Bearbeiten

Schauspieler
Jahr Name Art Rolle
1993 The Baby-Sitters Club TV David Cummings
Manhattan Murder Mystery Film Nick Lipton
1994 CBS Schoolbreak Special TV Tom/Tammy
1997 Lionel on a Sunday Film
1999 Getting to Know You Wesley
2000 Endsville Dean
Blue Moon Fred
The Broken Hearts Club: A Romantic Comedy Benji
2001 Scrubs TV J.D.
2002 Clone High X-Stream Mike / Paul Revere
Das größte Muppet Weihnachtsspektakel aller Zeiten Spielfilm J.D.
2004 Garden State Film Andrew Largeman
2005 Arrested Development TV Phillip Litt
2006 The Last Kiss Film Michael
Dein Ex – Mein Albtraum Tom Reilly
2013 Die fantastische Welt von Oz Frank/Finley
2014 Wish I Was Here Aidan Bloom

Synchronsprecher Bearbeiten

Synchronsprecher
Jahr Name Rolle
2005 Himmel und Huhn Hühnchen Junior

Regisseur Bearbeiten

Regisseur
Jahr Name Bemerkung
1997 Lionel on a Sunday Kurzfilm
2004 Garden State Ausgezeichnet mit vielen Preisen
2004-2009 Scrubs 7 Episoden
2008 Night Life Spielfilm
2014 Wish I Was Here Kickstarter finanziert

Drehbuchautor Bearbeiten

Drehbuchautor
Jahr Name Bemerkung
1997 Lionel on a Sunday Kurzfilm
2004 Garden State Ausgezeichnet mit vielen Preisen
2012 All New People Theaterstück
2014 Wish I Was Here Zusammenarbeit mit Bruder Adam Braff

Diskografie Bearbeiten

Jahr Album Bemerkung
2004 Garden State Produzent
Grammy für Bestes zusammengestelltes Soundtrackalbum für Film, Fernsehen oder visuelle Medien
2014 Wish I Was Here Produzent
inklusive von Coldplay eigens für den Film komponierten Song "Wish I Was Here"

Auszeichnungen Bearbeiten

Braff erhielt in seiner Karriere als Schauspieler mehrere Nominierungen einiger bekannter Filmpreise. Dabei konnte er auch manche gewinnen, jedoch keine, die in Verbindung zu Scrubs stehen. Dafür wurde sein eigenere Film Garden State in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet.

Episoden Regie geführt Bearbeiten


Trivia Bearbeiten

  • Braffs Vater hat russische Wurzeln.
  • Im Alter von 10 Jahren wurde bei Braff eine Zwangsneurose diagnostiziert.
  • Sein rechtes Bein war länger als sein linkes, was Braff aber 2006 durch eine OP behoben wurde.
  • Braff war zusammen mit Lauryn Hill auf dem College, nämlich im Jahre 1993. Desweiteren waren dort auch die Schauspieler Elizabeth und Andrew Shue.
  • Auf der Northwestern University traf Braff auf Janae Bakken, die später als Crew-Mitglied für Scrubs arbeitete.
  • Braff war am 7. Juni 2012 im Rahmen der Young American Effort-Kampagne mit 24 anderen US-amerikanischen von Barack Obama in das Beverly Hilton in Beverly Hills eingeladen.
  • Braff ist der Patenonkel von Donald Faisons Sohn Rocco und stand seinem Scrubs-Co-Star und besten Freund am 15. Dezember 2012 zusammen mit Joshua Radin als Trauzeuge bei.


Gehalt bei Scrubs Bearbeiten

Staffel Dollar Euro
Episode Gesamt Episode Gesamt
Staffel 1 40.000 $ 960.000 $ 30.000 € 720.000 €
Staffel 2 85.000 $ 1.870.000 $ 65.000 € 1.400.000 €
Staffel 3 100.000 $ 2.200.000 $ 75.000 € 1.645.000 €
Staffel 4 175.000 $ 4.370.000 $ 130.000 € 3.270.000 €
Staffel 7 350.000 $ 6.650.000 $ 270.000 € 5.000.000 €
CAST
Hauptcast Zach BraffSarah ChalkeDonald FaisonJudy ReyesJohn C. McGinleyKen JenkinsNeil Flynn
Kerry BishéDave FrancoMichael MosleyEliza Coupe
Nebencast Sam LloydRobert MaschioChrista MillerAloma WrightJohnny KastlTravis Schuldt
Nach Staffeln Liste der Auftritte der Charaktere123456789WKompletter Cast
CREW

RegisseurDrehbuchautorProduzentSynchronsprecherAlle Crew-Mitglieder